Die Flora 1

1910 legte Emil Klein mit einigen Verbündeten die ersten Parzellen an. Seit 1920 sind die Gartenfreunde im „Flora 1” e. V. organisiert. Von gut 280 Mitgliedern des „Flora 1” e. V. sind etwa 40 Prozent über 65 Jahre alt. Auf etwa 50 Parzellen wirtschaften Pächter, in deren Haushalt Kinder unter 18 Jahren leben. Das Durchschnittsalter der Vereinsmitglieder beträgt 58 Jahre.

Vereinsbüro
Bürolaube des Vorstands

Der „Flora 1” e. V. besteht momentan aus drei Anlagen. Die größte ist mit 113 Parzellen auf einer Fläche von 23.470 Quadratmetern die Anlage 1 in der Bergmannstraße 39. Zur Wormser Straße befinden sich drei weitere Eingänge. In Anlage 1 befinden sich auch unser Vereinsheim mit dem Gartenlokal „el Horst” und einem Spielplatz, die Gerätelaube, eine Gemeinschaftstoilette und die Bürolaube des Vorstandes. Das Gebäude des Vereinsheims wurde im Jahr 1958 errichtet.

Die Anlage 2 mit einer Fläche von 12.731 Quadratmetern befindet sich zwischen der Wormser Straße und der Wittenberger Straße. In beiden Straßen gibt es Zugänge zur Anlage. Für die 63 Parzellen dieser malerisch zwischen der gründerzeitlichen Wohnbebauung Striesens gelegenen Anlage wurde im Sommer 2012 unter tatkräftiger Hilfe von Gartenfreunden eine Gemeinschaftstoilette mit Anschluss an die öffentliche Kanalisation errichtet. Der dazugehörige Gemeinschaftsgarten in Parzelle 158 kann auch für Feierlichkeiten gemietet werden (bitte anmelden!). Über kompetente Hilfe bei der Pflege des Gartens freut sich der Vorstand sehr.

Die dritte und kleinste Anlage liegt an der Glashütter Straße und besteht aus nur 25 Parzellen auf 6054 qm. Über einen Seiteneingang ist sie auch aus der Bergmannstraße erschlossen.
In dieser Anlage befindet sich seit 2012 der „Garten der Begegnung”. Diese Parzelle wurde zusammen mit der darauf befindlichen Vereinslaube von der „Ökumenischen Seniorenhilfe Dresden” e. V. gepachtet. Die Ökumenische Seniorenhilfe arbeitet unter dem Dach der Diakonie für ein selbstbestimmtes Leben im Alter.
Im „Garten der Begegnung” wird Seniorinnen und Senioren, die keine eigene Parzelle mehr bewirtschaften können oder wollen, die Gelegenheit gegeben, leichter Gartenarbeit nachzugehen oder sich einfach nur im Grünen zu erholen. Geöffnet ist der „Garten der Begegnung” in der Regel von April bis Oktober, Montag, Mittwoch und Freitag von 9:00 bis 12:00 Uhr. Interessenten melden sich bei Interesse bitte kurz im Büro der Begegnungsstätte (Tel. 0351 - 340 08 76) oder mobil unter 0151 - 14 62 81 95, da das Eingangstor zur Anlage 3 an Wochentagen häufig verschlossen ist – wir planen aber die Installation einer Klingel.

Das Haupttor der Anlage 1 ist für Besucher ganzjährig von 8:00 Uhr bis 23:00 Uhr geöffnet. Alle Nebeneingänge werden zwischen Mai und September von den Gartenfreunden an den Wochenenden von 9:00 Uhr bis 19:00 Uhr für Besucher offen gehalten. Spaziergänge durch die Anlage – sei es von Nachbarn oder anderen interessierten Nichtmitgliedern – sind ausdrücklich erwünscht.